Ort: Prag
Auftraggeber: Prague Institute of Planning and Development (IPR)
Planung: 2019
Planungspartner: Satra, JK Architekti
Perspektive: Neovisual

1/6

zurück vor zurück vor zurück vor zurück vor zurück vor zurück vor

Stadtring Prag

Um den Verkehr in der Innenstadt von Prag zu entlasten und den urbanen Raum lebensfreundlicher zu gestalten, soll in den nächsten Jahren der städtische Autobahnring (mestsky okruh) vervollständigt werden. Dazu hat ein Team verschiedener Planungsbüros ein multidisziplinäres Konzept erarbeitet. Ziel ist es dabei, die notwendigen Eingriffe in den städtischen und landschaftlichen Raum zu minimieren und mit Kompensationsmaßnahmen eine langfristige Entwicklung vielfältiger urbaner Strukturen zu initiieren. Dabei sind die Grünverbindungen ein zentraler Aspekt. Eingefügt in ein gesamtstädtisches System grüner Infrastuktur, werden sie multifunktional konzipiert. Neben den ökologischen und Erholungsfunktionen wird ein Netz schneller Radverbindungen geschaffen, ein Beitrag zur Entwicklung zukunftsorientierter Mobilität vom Stadtzentrum ins Umland. Gleichzeitig werden mit der Entwicklung biodiverser, trockenheitsresistenter Vegetationsstrukturen und Retentionsflächen für Regenwasser verschiedene Potentiale zur Anpassung an den Klimawandel aufgezeigt.
Projektdaten

Ort: Prag
Auftraggeber: Prague Institute of Planning and Development (IPR)
Planung: 2019
Planungspartner: Satra, JK Architekti
Perspektive: Neovisual