Ort: Bad Dürrenberg
Auslober: Solestadt Bad Dürrenberg
Fläche: 15,3 ha
Wettbewerb (1. Preis): 2018
in Planung

1/3

zurück vor zurück vor zurück vor

Wettbewerb Landesgartenschau Bad Dürrenberg


Der Kurpark von Bad Dürrenberg wird in der Konzeption als eine vielfältige Anlage entwickelt, deren Teile sich jeweils als spezifische räumliche und atmosphärische Charaktere präsentieren. Ziel ist es, die historischen Anlagen in ihren Qualitäten wiederzugewinnen, gleichzeitig jedoch auch zeitgenössische Gartenräume hinzuzufügen. Die ikonografische Ausstrahlung des Gradierwerkes ist dabei ein starkes gestalterisches Motiv, welches wie ein Rückgrat den diversen Perspektiven eine Orientierung gibt.Das nördliche Entree wird als ein großzügiger Auftakt gestaltet. Die Grundfläche der ehemaligen Gradieranlage wird hier zu einem Platzmotiv, über welches die Rathausvorfläche und der Parkplatz mit der Kuranlage verknüpft werden. Am nördlichen Kopf der Anlage wird in die bestehenden Fundamente ein Holzdeck eingezogen, welches eine zusätzliche Aufenthaltsqualität bietet. Die anschließende Rasenfläche öffnet einen weiten Blick zum Borlachplatz. Die historischen Gartenstrukturen werden in ihrer Struktur belassen und denkmalgerecht weiterentwickelt, Wegeflächen und Pflanzungen zurückhaltend saniert. Als eine zeitgenössische Hinzufügung wird im Bereich des derzeitigen Spielplatzes ein Wasserparterre konzipiert, welches sich räumlich in die Gesamtanlage integriert.
Projektdaten

Ort: Bad Dürrenberg
Auslober: Solestadt Bad Dürrenberg
Fläche: 15,3 ha
Wettbewerb (1. Preis): 2018
in Planung